Wanderrouten

Nicht nur für die Skifreunde ist Rokytnice nad Jizerou ein ideales Urlaubsziel. Besuchen Sie uns auch in anderen Jahreszeiten.

Der Frühling, der Sommer und der Herbst bieten in Rokytnice nad Jizerou viele Wandermöglichkeiten - nicht nur zu den Gipfeln des Riesengebirges, sondern auch in die Rokytnicer Umgebung. Wir empfehlen Ihnen die Wandertouren zur Berghütte Dvoračky, zur Elbequelle, zur Vrbata-Berghütte, Vosecká-Berghütte, zum Hančs und Vrbatas Grabhügel, in die Stadt Harrachov oder nach Polen. Vom Juni bis September verkehren die RIESENGEBIRGE-BUSSLINIEN FÜR RADWANDERER (tsch. CYKLOBUS).

Die Landschaft des Riesengebirges macht auch die Rokytnicer Region zum idealen Ziel für jeden Wanderer oder Radfahrer. Die Rokytnicer Region wird Ihnen jeden individuellen Tourenwunsch erfüllen – von familienfreundlich bis sportlich, und dabei können Sie auch die Natur pur mit einer einzigartigen Pflanzenwelt, reine Bergluft und fantastische Ausblicke auf die Bergwelt genießen.

pravidla

Regeln für ein richtiges Verhalten in den Bergen.

Weiterlesen:

vylety-z-ld-hd

Lanová dráha Horní Domky je ideálním nástupním místem na pěší i cyklo výlety do blízkosti Rokytnice nad Jizerou.

Weiterlesen:

vylet-na-straz

Mit START am Oberen Platz in Rokytnice nad Jizerou (Horní Rokytnice). Ab der Bushaltestelle bergauf, indem man der gelben touristischen Beschilderung folgt. Dann trifft man auf den rot markierten Weg, der uns nach rechts führt. Man steigt den Berg „Stráž“ (im Volksmund auch „Strážník“ – dt. Wachmann genannt) hoch, indem man dem rot markierten Weg folgt. Von hier aus bietet sich ein Ausblick auf die Stadt Rokytnice nad Jizerou, die Berge Lysá hora und Kotel. Hier können wir umkehren und auf dem rot markierten Weg zurückkehren. Die rote Route führt uns bis zum Berg „Sachrův kopec“. Hier biegen wir links ab und gehen längs der Skilifte bergab, bis wir den Oberen Platz („Horní náměstí“) in Rokytnice nad Jizerou erreichen.

vylet-na-dvoracky

Mit START in Rokytnice nad Jizerou (am Oberen Platz) – vor dem Hotel „Modrá hvězda“ (Blauer Stern). Der blau markierte Weg führt uns zum Huťský-Wasserfall. Von hier aus steigt man auf einem schlechteren Weg zur Berghütte „Dvoračky“ (Öffnungszeiten 365 Tage im Jahr) hoch. Wir folgen der grünen Markierung, die uns zur Weggabelung „Ručičky“ führt. Hier können wir uns am Imbissstand erfrischen. Dann schlägt man den blau markierten Weg ein, der uns zum Sportareal Studenov bringt. Von hier aus setzt man die Tour auf dem gelb markierten Weg fort, der uns abwärts zum Aussichtspunkt „Krásná vyhlídka“ bringt. Auf dem grün markierten Weg kehren wir nach Rokytnice nad Jizerou zurück.

vylet-do-frantiskova

Mit START in Rokytnice nad Jizerou (am Oberen Platz) – vor dem Hotel „Modrá hvězda“. Man schlägt den blau markierten Weg (die so genannte „Winterseite“) ein. An der Kreuzung biegt man links ab und schlägt den gelb markierten Weg ein. Die gelbe Route führt über die Ortschaft „Františkov“ bis zur Ortschaft „Háskov“ mit dem beliebten Restaurant und der Pension „U Hásků“ (Zu Hásek). Weiter geht es auf dem gelb markierten Weg bis zur Kreuzung zum Ort Vrata. Von hier aus steigen wir auf der asphaltierten Straße bis zur Hütte „Družba“ ab, wo man links abbiegt und den rot markierten Weg einschlägt. Die rote Route führt zu einer nächsten Kreuzung. Von der Kreuzung aus bringt uns der gelb markierte Weg nach Rokytnice nad Jizerou zurück.

vylet-do-harrachova

Mit START in Rokytnice nad Jizerou – vor dem Hotel „Krakonoš“. Wir schlagen den grün markierten Weg ein und steigen den Hügel bis zum Aussichtspunkt „Krásná vyhlídka“ hoch. Hier können wir uns eine Rast gönnen. An der Kreuzung biegen wir links ab und setzen die Tour auf dem grün markierten Weg fort. Der Weg führt uns durch eine wunderschöne Landschaft bis in die Stadt Harrachov. Man gelangt nach Rokytnice nad Jizerou zurück, indem man wieder den grün markierten Weg einschlägt. Dabei erreichen wir auf dem „Krakonoš“-Weg die Weggabelung „Ručičky“. Von hier aus steigen wir auf dem gelb markierten Weg nach Rokytnice nad Jizerou hinunter.

vylet-na-pramen-labe

Mit START in Rokytnice nad Jizerou – Kapelle oberhalb des Oberen Platzes. Wir steigen Richtung Wald hoch. Dem ausgeschilderten Weg folgend biegen wir rechts ab - Richtung „Staropacká bouda“ (Stará Paka-Hütte). Der Weg führt weiter zur Weggabelung „Ručičky“. Von hier aus bringt uns der Weg zum Ort „Zadní plech“ und über den Ort „Krakonošova snídaně“ (Rübezahls Frühstück) zur „Vosecká bouda“ (Vosecká-Hütte). Wir folgen dem ausgeschilderten Weg bis zur Quelle der Elbe (1 386 m ü.M.) und zur „Vrbatova bouda“ (Vrbata-Hütte). Auf dem rot markierten Weg gelangen wir zum Ort „Horní Mísečky“. Dann schlagen wir den grün markierten Weg, der über den Ort „Kotelní jámy“ zur Berghütte „Dvoračky“ führt (Öffnungszeiten 365 Tage im Jahr). Dann steigen wir auf dem gelb markierten Weg („Romance“ genannt) ins Tal ab. Dabei laufen wir bei der Hütte „Švandlenka“ (nach einem Brand in Rekonstruktion) und die Höhenlinie entlang bei der Hütte „Lovčenka“ (Erfrischungsmöglichkeit) vorbei. Der Weg führt dann ins Tal zum Oberen Platz in Rokytnice nad Jizerou hinunter.

vylet-na-stepanku

Mit START in Rokytnice nad Jizerou (am Unteren Platz). Von hier aus laufen wir Richtung Sporthotel Bohemia. Hier biegen wir links ab und gehen entlang der Höhenlinie bis zur nächsten Kreuzung weiter. Hier verläuft der Weg geradeaus und dann steigen wir am Altenheim (tsch. „Domov důchodců“) bis zum Ort Paseky nad Jizerou ab. In Paseky überqueren wir die Brücke und treffen auf den grün markierten Weg, der zur Hütte „Perlíček“ (im Volksmund „Prdek“ genannt) führt. Dann schlagen wir den gelb markierten Weg ein, auf dem wir zum Aussichtsturm „Štěpánka“ (959 m ü. M.) gelangen. Dann schlagen wir den grün markierten Weg ein, der uns ins Tal bringt (Richtung Mýto), und daraufhin den blau markierten Weg über den Ort „Planýrka“ nach Paseky zurück. Auf dem gleichen Weg gelangen wir nach Rokytnice nad Jizerou zurück.

vylet-na-snezku

Die Schneekoppe ist der höchste Berg im Riesengebirge. Am besten erreicht man die Schneekoppe in der Sommersaison (vom Juni bis September) mit einem speziellen touristischen Bus „CYKLOBUS“ Nr. 1, der von Rokytnice in die Stadt „Pec pod Sněžkou“ verkehrt. Die Seilbahn bringt uns in einer halben Stunde bis auf den Gipfel (1 602 m ü. M.). Wir setzen dann unsere Tour entlang der Staatsgrenze mit Polen fort, indem wir den rot markierten Weg Richtung „Violík“ einschlagen, der weiter zur Quelle der Elbe führt. Über den Ort „Růženčina zahrádka“ (Rosemaries Garten) gelangt man zur Berghütte „Dvoračky“ (Öffnungszeiten 365 Tage im Jahr). Von hier aus bietet sich bei gutem Wetter ein wunderschöner Ausblick auf die Stadt Rokytnice nad Jizerou. Der Beschilderung folgend kehren wir dann auf einem der nach Rokytnice nad Jizerou führenden Wege zurück.

vylet-do-pasek

Das Bergdorf Paseky nad Jizerou ist durch die auf den Hügeln des Příchovice-Bergkammes verstreuten, im traditionellen Holzriegelbau gezimmerten Häuser gekennzeichnet. In der Pfarre ist ein Museum untergebracht, wo die Geschichte der Handweberei auf dem Webstuhl, der Leinenverarbeitung und des Holzdrehens präsentiert wird. Des Weiteren stellt man die Erzeugnisse der hiesigen Geigenbaumeister aus – wie beispielsweise die vom Lehrerhelfer V. Metelka (1807 – 1867) geschaffenen Geigen.

In dieser Gegend blieben wunderschöne, für das Riesengebirge typische Berghäuser mit dem typisch ausgeführten Dachgiebel erhalten. Eine Aufmerksamkeit verdient auch die barocke St. Wenzels-Kirche aus dem Ende des 18. Jahrhunderts. In dem ehemaligen Pfarrhaus können Sie das heimatkundliche Museum besuchen, das die Ausstellungen zum Werk des hiesigen namhaften Geigenbaumeisters Věnceslav Metelka und der für diese Region typischen Volksgewerbe beherbergt.